Erfolgreiche Woche

von Soutschek, Hannes

Eine ziemlich erfolgreiche Woche liegt hinter den meisten unserer Mannschaften. Ein besonderes Highlight war das Pokalspiel unserer Siebten beim TV Linkenheim. Der Spitzenspieler von Linkenheim - Frank Kettendorf - der vergangene Saison noch Bezirksliga spielte, gewann zwar seine Spiele, aber alle anderen Spiele wurden durch Rudolf Horner, Manfred Möllers und Karsten Jehmlich gewonnen. Sie zogen damit mit 4:3 in die nächste Runde des C-Klassen Pokals ein.

Mit einer souveränen Leistung schickte unsere Dritte als Tabellenführen der Kreisliga Staffel eins, die TG Aue mit 9:2 nach Hause.

Mit einer fausdicken Überaschung wartete unsere Fünfte in der selben Staffel in Blankenloch auf. Mit einem nie erwarteten 8:8 Unentschieden beim Tabellendritten sicherte sie sich einen wertvollen Punkt gegen den Abstiegskampf. Nach den Doppeln lag sie bereits 2:1 vorne. Christin Brecht siegte dann mit einer famosen Leistung gegen den "eigentlich" sehr starken Eric Braun. Danach zog Blankenloch aber auf 5:3 bzw. 7:4 davon. Durch z.T. unerwartete Siege von Manuel Knobloch, Jacob Fink, Xiaojung Ma und Burkhard Luy kippte das Spiel und es stand 8:7 für uns. Es hätte auch ein Sieg werden können, denn Manuel/Christin mussten sich nach erbitteteter Gegenwehr erst im fünften Satz knapp geschlagen geben. Eine tolle Mannschaftsleistung.

Leichter hatte es dagegen unsere Siebte, ebenfalls gegen Blankenloch. Mit 9:5 nahm sie sich recht mühelos die zwei Punkte mit nach Hause. Beste Spieler waren Rudolf Horner und Yuyi Tang mit jeweis zwei Siegen.

Auch unsere Neunte erzielte gegen den TV Mörsch mit 9:4 einen souveräen Sieg. Wolfgang Schöner und Manuel Heller trugen mit je zwei Siegen wesentlich zum Sieg bei.

Rätsel gibt uns derzeit unsere Zweite auf. Nach guten Start in die Runde hagelte es zwei deftige Niederlagen, danach ein Erfolg gegen Ettlingenweier und jetzt eine glanzlose 1:9 Niederlage gegen Forchheim. Hauptgrund dürfte die dauernde Ersatzgestellung aus den unteren Mannschaften sein. Allerdings sollten die anderen Spieler so stark sein, dass sie in der Bezirksklasse bestehen können. Warum das derzeit nicht so ist, gibt wie vorher erwähnt Rätsel auf. Hoffen wir, dass sie aus diesem Tief bald herauskommen, denn sonst könnte es sein, dass sie tiefer in die Abstiegszone ruscht.

Zurück